Rezept Paleo Weihnachtsmenü: Ente mit Blaukraut (Rotkohl) und Kartoffelknödel

Paleo Weihnachtsmenü: Wildente mit selbstgemachtem Blaukraut und Kartoffelknödel
Paleo Weihnachtsmenü: Rezept Ente mit selbst gemachtem Blaukraut und Kartoffelknödel

Jedes Jahr kurz vor Weihnachten stellt sich wieder mal die Frage, was es Weihnachten zu essen gibt. Ich habe dieses Jahr ein herzhaftes und gut schmeckendes Weihnachtsmenü für Dich und Deine Gäste zusammen gestellt und möchte dieses gerne mit Dir teilen.

 

Paleo Weihnachtsmenü: Rezept Wildente mit selbst gemachtem Blaukraut (Rotkohl) und Kartoffelknödel

 

Apfelrotkohl für 4 Portionen

  1. Den Rotkohl in feine Streifen schneiden oder raspeln.
  2. Die Äpfel schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden.
  3. Das Schmalz in einem Topf erhitzen und die Äpfel darin kurz andünsten.
  4. Die Rotkohlstreifen hinzufügen, kurz anbraten und dann das Wasser dazu gießen.
  5. Wenn der Rotkohl leicht eingekocht ist, die Wacholderbeeren, Nelken und das Lorbeerblatt hinzufügen.
  6. Bei leichter Hitze mit geschlossenem Deckel ca. 1 1/2 Stunden leicht köcheln lassen.

Zwischendurch immer wieder umrühren und das Wasser prüfen. Sollte zu wenig Wasser im Topf sein, dann noch etwas Wasser nachfüllen, sonst brennt und hängt der Rotkohl an.

 

Wildente

  1. Die Ente halbieren, mit Olivenöl bestreichen, salzen, pfeffern und mit Paprikapulver bestäuben.
  2. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden.
  3. Die Zwiebeln mit 2 EL Olivenöl, Kräutern der Provence, Salz, Pfeffer,
    ein bißchen Chili vermengen und in eine Fettpfanne geben.
  4. Die Ente auf das Zwiebelbett legen und bei 175°C Umluft ca. 1 Stunde im Backofen garen.
  5. Die Garzeit variiert je nach Größe der Ente.
  6. Kurz vor Ende der Garzeit die Haut mit etwas Honig einpinseln und noch mal 15 Minuten garen.

Kartoffelklöße halb und halb

  • 4 kg fest kochende Kartoffeln
  • Meersalz
  • etwas Muskat
  • 1 Ei
  1. 2 kg Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen und
  2. Die Pellkartoffeln abkühlen lassen und anschließend pellen.
  3. Die übrigen 2 kg Kartoffeln schälen und roh reiben.
  4. Anschließend die geriebenen Kartoffeln in einen Leinenbeutel geben und von Hand auspressen.
  5. Die geriebenen Kartoffeln so lange auspressen, bis eine total trockene Kartoffelmasse entstanden ist.
  6. Anschließend gibt man die geriebenen ausgepressten Kartoffeln in eine große Schüssel und presst die gepellten Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse ebenfalls in diese Schüssel.
  7. Nun das Salz, Muskat und das Ei zu den Kartoffeln geben und alles gut miteinander vermischen.
  8. Den Teig abschmecken und evtl. mit Salz und Muskat nachwürzen.
  9. Aus dem Teig mit den Händen Klöße formen.
  10. Die Klöße in einen großen Topf mit kochendem Salzwasser geben.
  11. Die Klöße 20 Minuten kochen bis sie an die Oberfläche schwimmen.
  12. Anschließend mit einem Schaumlöffel herausheben.

 

Ich wünsche Dir gutes Gelingen und einen guten Appetit.

Gratis Newsletter

*Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Jetzt Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu Neuheiten und Produkten per E-Mail zuschickt werden. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Zusammenfassung
recipe image
Name des Rezepts
Ente mit selbstgemachtem Blaukraut (Rotkohl) und Kartoffelknödel
Veröffentlichungsdatum
Gesamtdauer
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Paleo Muffins mit Blaubeeren zum Frühstück, glutenfrei und zuckerfrei

Hast Du schon einmal "süße" Paleo Muffins zum Frühstück gegessen? Nein? Dann probiere doch mal etwas Neues aus. Denn heute...

Schließen